KONRAD MALLOK

OneWeekiPhone Tag 1 – Inbetriebnahme

21.10.2013 um 0:00 Uhr (OneWeekiPhone)

Und los geht’s.
Wer nicht weiß, um was es hier geht, schaut sich am besten diesen Blogeintrag an.

1. Inbetriebnahme
Nach dem Start des leeren iPhone begrüßt einen ein einfaches „Hallo“. Durch einen Strich nach links startet die Installationroutine.
Als erstes wird man hier direkt an Apple-gebunden: AppleID, iCloud und alles. Das lustige ist, das man nach dieser ganzen aktiviererei und Passwort-eingeberei im AppStore seine AppleID noch für Käufe im iTunes-Store freischalten muss.. hä?.
Naja was solls. AppleID angelegt und Service iCloud abgewählt. 300 seitige Nutzungsbedingungen akzeptiert. Apple, mein Leben gehört jetzt euch.
Objektiv gesehen ist die Installationroutine schnell und einfach gehalten, was man durchaus hervorheben darf. Bei keiner Seite musste ich lang überlegen.

2. App-Installation
Die App-Suche und Installation über den AppStore ist, wie hätte man es gedacht, sehr einfach gehalten. Viele Informationen über Berechtigungen und was die App „so macht“ wird hier nicht preisgegeben. Allgemeine Apps wie Instagram, Facebook, Whatsapp sind hier kostenlos. Gut.
Nach dem Start des Downloads erscheint auf dem Desktop bereits das Icon, genauere Information, wie Downloadgeschwindigkeit oder Restdauer werden hier nicht verraten.

3. Design
Das Design haut mich an manchen Stellen echt um. Manchmal passiert es, dass kein Bildschirm wie der andere Aussieht. Selbst das Batterie-Symbol und die gesamte Statusleiste tauschen die Farben ständig. Positiv finde ich das Aussehen in angepassten Apps wie Facebook oder Instagram, sehr ansprechend. Negativ kommt Whatsapp im alten iOS 6 Design daher. Schade.


Pro:
– Schnelle einfache Installationsroutine
– Einfache App-Installation
– Schönes Design bei auf iOS 7 angepassten Apps
– Schnelle, gute Autokorrektur
– Einheitlichkeit von Design und Funktion

Kontra:
– Wenig Statusinformationen für Anwender
– An manchen stellen „Kitschiges“ Design
– Benachrichtigungscenter und Multitasking sehr von Android „abgeschaut“
– Kein Pattern als Entsperrung möglich
– Keine eigenen Klingeltoene möglich

Das war der erste Zwischenbericht für heute. Morgen werde ich mir noch alle Einstellungen anschauen und mich weiter mit dem Gerät beschäftigen.


3 Kommentare

  1. sil-ber sagt:

    Wenn ich schon den negativ-Punkt "- Keine eigenen Klingeltoene möglich" lese, fällt mir dein Zitat deines Eingangsposts ein 😛
    "Da ich jedoch als unwissender oft zu schnell über diese Geräte urteile"

    Frag Dave mal oder ich erklär dirs morgen mal, wie das geht…

  2. Konrad M. sagt:

    Hey silber,
    sicher ist das vorschnell geurteilt, jedoch bin ich genauso ein Anfänger in diesem Gebiet wie jeder andere auch, der sich ein iPhone kauft. Der weß das auch nicht auf Anhieb.
    Solche "Frickellein" die du mir heut bezüglich des Klingeltons erklärt hast, kenne ich eigentlich nur von Android. 😉

  3. Fabian sagt:

    Der Wecker sollte aber trotz Stummschalter Klingeln! Du musst eigentlich nur drauf achten das die Telefonlautstärke nicht ganz unten ist, sonst klingelt er nur ganz leise 😉 Wenn du noch Apps suchst, schau mal bei ifun.de vorbei, die haben ein Video für iOS anfänger wo sie gute Apps vorstellen 😉


Schreibe einen Kommentar zu Konrad M. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.